Münchner Singles ab 50 - so klappt es

Michie007 Online
Laxmi Kürzlich aktiv
Sunpower22 Online
Julia1234 Kürzlich aktiv
Anita Online
Anna Kürzlich aktiv
Christiane Kürzlich aktiv
MischoPipischo Kürzlich aktiv
SilverHunter Kürzlich aktiv
kenny80 Kürzlich aktiv
Melek Kürzlich aktiv
Kubi Kürzlich aktiv
Glo Kürzlich aktiv
Purger Kürzlich aktiv
Sunshine Kürzlich aktiv

Münchner Singles ab 50

 

 

Wer heutzutage auf Partnersuche ist, hat eine große Auswahl an Möglichkeiten. Doch wie sieht die Suche aus, wenn man nicht mehr junge 20, ist, sondern sich schon unter den 50-Jährigen befindet? Auch Frauen und Männer dieser Altersgruppe tummeln sich auf Datingportalen, an potenziellen Partnern mangelt es nicht. Doch was muss man bei der Partnersuche ab 50 beachten und wie wird das nächste Date zum Erfolg?

 

Flirten ab 50

 

Das Flirtverhalten der jüngeren Generationen und der älteren Generationen unterscheidet sich deutlich. Junge Erwachsene wissen meist noch nicht genau, was sie von ihrem zukünftigen Partner erwarten und probieren sich deshalb gerne aus. Aus diesem Grund ist es keine Seltenheit, wenn mehrere Dates in der Woche anstehen und die Anwerber der Reihe nach aussortiert werden.

 

Singles ab 50 wissen hingegen meistens genau, was sie von ihrem zukünftigen Partner erwarten und kommunizieren ihre Absichten in der Regel deutlicher. Außerdem legt der Großteil mehr Ernsthaftigkeit an den Tag, Ausnahmen gibt es natürlich immer. Diese Eigenschaften sind gute Voraussetzungen für erfolgversprechende Dates und schöne Stunden zu zweit.

 

Ein bisschen Mut schadet nie

 

Allerdings ist Online-Dating vor allem bei den älteren Generationen nach wie vor mit ein wenig Scham verbunden. Dies führt dazu, dass die Erwachsenen jeden Schritt überdenken und sich über den ersten Schritt viele Gedanken machen. Ein solch zögerndes Verhalten kann allerdings dazu führen, dass es gar nicht zu einem Austausch kommt, und der Traumpartner durch die Finger schlüpft.

 

Aus diesem Grund ist es wichtig, beim Online-Dating keine Hemmungen zu haben, ein wenig Offensive kann dabei nicht schaden. Es spielt dabei keine Rolle, ob man die Frau oder der Mann ist, ein wenig Mut schadet nie. Wenn aus einem anfänglichem „Hallo“ ein Gespräch entsteht, kann daraus etwas wirklich Schönes werden, das sollte man sich immer vor Augen führen.

 

Vor der Frage nach dem ersten Treffen sollte man ebenfalls keine Angst haben, denn das Schlimmste, was passieren kann, ist ein „Nein“. Doch im besten Fall entwickelt sich eine tiefgründige Beziehung, die vielleicht sogar für den Rest des Lebens haltet.

 

Das Profilbild als Visitenkarte

 

Beim Online-Dating fällt meist der erste Blick auf das Profilbild. Das Gegenüber entscheidet innerhalb von Millisekunden, ob der Mensch auf dem Bild sympathisch wirkt oder nicht. Profile ohne Profilbild machen meistens keinen vertrauenerweckenden Eindruck und werden schnell ignoriert. Aus diesem Grund ist es wichtig, ein gut erkennbares Bild zu verwenden, denn so steigen die Chancen auf neue Matches um ein Vielfaches an.

 

Wichtig ist außerdem, dass man darauf sympathisch und optimistisch wirkt. Ein breites Lächeln kann nie schaden. Das Profilfoto sollte dabei nicht gestellt wirken, denn Authentizität ist auch in der abstrakten Welt des Internets wichtig. Im besten Fall lässt man sich bei der Ausübung eines Hobbys ablichten, denn so ist die Gesprächsgrundlage für den ersten Chat gesichert.

 

Authentizität und Ehrlichkeit

 

Wie in so vielen Bereichen im Leben ist es auch beim Daten wichtig, sich selbst treu zu bleiben. Wenn man ganz bei sich selbst ist und sich nicht verstellt, wird man zur schönsten Version seiner selbst. Frauen und Männer der Generation 50+ wissen meistens genau, was sie wollen und haben hohe Erwartungen an ihren potenziellen Partner. Wenn beide von Beginn an genau kommunizieren, was sie sich von einer Beziehung erwarten, sind die Weichen für einen respektvollen und ehrlichen Umgang gestellt.

 

Verstellt man sich zu Beginn, fällt der Schwindel sowieso irgendwann auf. Außerdem verschwendet niemand der beiden seine Zeit und muss später schmerzlich feststellen, dass die Worte des anderen nicht mit dessen Taten übereinstimmen. Wenn man ganz authentisch auftritt, versprüht man automatisch mehr Selbstbewusstsein und erweckt beim Gegenüber einen guten Eindruck.

 

Ausdauer an den Tag legen

 

Online-Dating kann sehr fordernd, und manchmal überfordernd sein. Es wäre keine Seltenheit, wenn man nach einem weniger erfolgreichen Date pessimistisch wäre. Doch es kann durchaus vorkommen, dass beim ersten Date nicht sofort die Funken überspringen. Mit ein paar Jahren mehr Lebenserfahrung verliebt man sich grundsätzlich nicht mehr so schnell wie in jungen Jahren.

 

Es kann nicht schaden, mehrere Verabredungen zu vereinbaren, damit man den potenziellen Partner besser kennenlernen kann. Sollte dies aber nicht helfen, besteht noch lange kein Grund zur Sorge, denn es warten zahlreiche andere Singles auf einen Partner. Gleich wie beim Schuhkauf muss man auch bei der Suche nach dem perfekten Partner ein wenig Zeit investieren. Geduld und Ausdauer sind zwei Eigenschaften, die beim Online-Dating sicherlich nicht schaden können.

 

Zu hohe Erwartungen schmälern die Auswahl

 

Meist hat man unrealistische Vorstellungen an den neuen Partner und schränkt sich deshalb unbewusst ein. Festgefahrene Idealvorstellungen können dafür sorgen, dass einem der Traumprinz entgeht. Wichtig ist, unvoreingenommen zu sein und sich auf Neues einzulassen. Es spricht absolut nichts dagegen, die bisherigen Erwartungen über Bord zu werfen und neue Charaktere kennenzulernen.

 

Und wer weiß, vielleicht findet man dadurch neue Hobbys, einen neuen Freundeskreis oder lernt sogar neue Weltanschauungen kennen. Wichtig ist im Grunde nur, dass das Gegenüber einen sympathischen Eindruck macht und man sich gegenseitig riechen kann. Alle anderen Aspekte sind im Wesentlichen unwichtig, wenn man einen Menschen gefunden hat, den man liebt.